Paisley

Sonntag, 31. Oktober 2010


Ich liebe Hortensien und diese ganz besonders. Den ganzen Sommer hat sie meinen Balkon verschönert, nachdem ich sie zum Muttertag von meinem Sohn geschenkt bekommen habe. Erst in zartem Hellblau, dann ein Farbwechsel, von grün, über lila bis zu diesem schönen Farbton. Leider geht ihre Zeit zu Ende. Bisher ist es mir auch noch nicht gelungen Hortensien auf dem Balkon zu überwintern. Eine Chance bekommt sie auf alle Fälle.



Fortschritte zum Monatsende:

Der Blütentraum wächst, zwar langsam, aber er wächst. Ich werde demnächst nur die neuen Blümchen fotografieren und hier zeigen, dann sieht man die Farben besser.

Gestern war das Regionaltreffen NRW der Patchworkgilde in Essen und ich bin mit ein paar neuen hellen Stoffen für die Blümchen nach Hause gekommen. Helle Stoffe sind nämlich Mangelware in meinem Vorrat. Mit der Auswahl bin ich ganz glücklich, es werden bestimmt schöne Blümchen daraus.

Mittwoch, 27. Oktober 2010

Country Flair Quilt


Heute kam der erste weiche Umschlag für den Country Flair Quilt von Roswitha. Ich wollte schon lange einen Quilt mit Country Stoffen nähen, habe aber nie den richtigen Dreh dazu gefunden und bin jetzt voller Elan es zu schaffen. Die ersten Stöffchen sehen wunderschön aus und ich freue mich schon auf das anstehende lange Wochenende, um sie zu verarbeiten. 6 Monate lang kommt nun so ein Umschlag und ich freue mich schon riesig darauf.
Die Blöcke werden wohl monatlich etwas anspruchsvoller, aber das gibt endlich die ersehnte Erfahrung an der Nähmaschine, denn von Hand nähe ich diesen Quilt wohl nicht.

Montag, 25. Oktober 2010

Mir ist heute so ein schönes Herbstgedicht von Heinz Erhardt begegnet,
das muss ich einfach auch posten.
Heinz Erhardt war einfach nur genial!

Überlistet

Wenn Blätter von den Bäumen stürzen,
die Tage täglich sich verkürzen,
wenn Amsel, Drossel, Fink und Meisen
die Koffer packen und verreisen,
wenn all die Maden, Motten, Mücken,
die wir versäumten zu zerdrücken,
von selber sterben - so glaubt mir:
es steht der Winter vor der Tür!

Ich laß ihn stehn!
Ich spiel ihm einen Possen!
Ich hab die Tür verriegelt
und gut abgeschlossen!
Er kann nicht rein!
Ich hab ihn angeschmiert!
Nun steht der Winter vor der Tür -und friert!

Heinz Erhardt

Sonntag, 24. Oktober 2010


Mein Herbstquilt besteht mittlerweile aus 5 Blöcken. Ich kämpfe noch damit alles möglichst gleichmäßig zu nähen. Seltsamer weise fällt mir das mit der Hand wesentlich leichter als mit der Maschine. Ich kann doch aber nicht alles mit der Hand nähen. Seufz. Da hab ich nun eine gute Nähmaschine die auch extra Quiltfunktionen hat und trotzdem tue ich mich schwer. Vielleicht bin ich einfach nur zu ungeduldig.






Mit den Anfängen meiner Quilterei bei meinem Quilt Hexagon meets Japan bin ich ganz zufrieden. Die Stiche werden noch nicht ganz so gleichmäßig (vor allen Dingen auf der Unterseite des Quilts), aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Ich übe also eifrig. Das Muster ist während des Quiltens entstanden, ich habe mich einfach von der Nadel leiten lassen.

Ein wenig gestickt habe ich in den Herbstferien auch. Soll doch der Weichnachtsflüsterer zum Advent fertig sein. Teil 1 ist bestimmt zu schaffen, Teil 2 ... wir werden sehen, wie es mit der Zeit aussieht.

Der Möbius Schal für unseren Sohn ist fertig geworden. Es ging ruck zuck und war genial einfach zu stricken. Die Folge davon ist, ich habe direkt für mich auch so einen Möbius Schal angeschlagen. 2 Knäuel in Aubergine von meiner Green Jeans Jacke die ich letztes Jahr fertig gestellt habe sind noch übrig. Ich habe mir ein meliertes Seidengarn dazu gegönnt und bin gespannt wie die Kombination aussehen wird.




Lange habe ich an dem Weihnachtsmysterie Tuch nach einer Anleitung von Moni gestrickt. Die Wolle hat mir Steffi speziell für dieses Tuch zusammengestellt. Das Knäuel mit dem passenden Namen Vulkan hatte gut 300g. Die letzten Reihen waren endlos lang, das Muster jedoch sehr gut zu stricken. Eine Geduldsprobe war es aber trotzdem. Gespannt habe ich das Tuch nicht, sonst wäre es selbst für meine Größe viel zu üppig. So ist es schön kuschelig und kommt genau rechtzeitig für den Herbst.

Mittwoch, 20. Oktober 2010

Möbius


Nun muss auch ich mich an diesem interessanten Schal versuchen. Unser Sohn studiert Mathematik und in seiner Bachelor Arbeit geht es u. a. um ein Möbius Band. Als er hörte, dass man dies auch stricken kann, bekam ich den Auftrag für einen Schal. Gar nicht so leicht etwas passendes für einen jungen Mann zu finden. Dank eines Anleitungs Videos für den richtigen Anschlag, der netten Beratung in Ratingen's neuem Wollgeschäft "Das Wollkörbchen" und eigener Musteridee, bin ich nun eifrig dabei zu stricken. Am Samstag angefangen, bin ich trotz Mangel an Wollnachschub schon im Endspurt. Gestern kamen dann die ersehnten Knäuel im Wollkörbchen an und es kann weitergehen. Wolle: Lang Yarns, Mille Colori - wunderbar flauschig und weich, eine schöne Farbkombination die auch meinem Sohn gefällt.

Freitag, 15. Oktober 2010




Auf zu neuen Projekten. Es sind Herbstferien und ich habe gestern den trüben Tag genutzt und meine Herbststoffe, die sich die letzten Jahre angesammelt haben, herausgesucht. Dann habe ich die Stoffe nach einer Verschnitt-Technik zugeschnitten und getauscht und auch die ersten beiden Blöcke genäht. Ich bin ganz zufrieden, da ich ja noch nicht soviel Erfahrung mit dem Zusammensetzen mit der Nähmaschine habe. Nähe ich doch normalerweise lieber mit der Hand. Das hätte jetzt aber definitiv zu lange gedauert, also ab an die Maschine.

Mittwoch, 13. Oktober 2010





In den letzten Tagen hat sich die Yahoo Group "Stickschnecken" wiederbelebt und so habe ich ein weihnachtliches StickUfo von UB Design aus dem vorletzten Jahr hervorgekramt und hoffe dieses bis zum Advent fertig zu bekommen. Es hat den schönen Namen "Der Weihnachtsflüsterer". Eigentlich ist die Stickerei sehr in den Hintergrund getreten, aber ich habe jetzt die Chance genutzt um meine UFOs zu reduzieren. Wäre ja schade, wenn sie im Schrank ihr Dasein fristen müssten.

Auch mein Quilt Hexagon meets Japan hat Fortschritte gemacht. Nachdem er auf kühleres Wetter warten musste, ist er mittlerweile geheftet und ich habe mit Quilten begonnen. Mein Mann hat mich beim Heften fotografiert und so stelle ich das Foto mal ein.

Schon wieder lange her, seit ich hier gepostet habe, aber ich war in der Zwischenzeit nicht untätig.
Mein Blütentraum ist gewachsen und besteht mittlerweile aus 17 Blüten und 34 Zwischenteilen.